Recent Changes - Search:






edit SideBar
Manage Side
Manage User
all changes




Stadtvilla Norderstedt Konzept Massivhaus Bautagebuch Hausbau im Norden Nähe Hamburg

BTB /

201207Juli

Juli 2012
2012-07-30
Mo
vom Amt zur Baustelle

Auf dem Rückweg vom Bauamt heute Mittag bin ich wieder einmal an unserer Baustelle gewesen. Aber leider hat sich auch in der 2. Wochenhälfte nichts verändert. Das ist nicht so prickelnd. Aber wir werden sehen. Vielleicht ist ja der Balken ein echtes Problem

2012-07-25
Mi
keine Änderung

Ich bin heute nach dem Training − was ja um die Ecke ist − noch einmal kurz zur Baustelle gefahren. Es hat sich aber nicht wirklich gelohnt, denn es hat sich seit dem letzten Besuch nichts getan.

2012-07-23
Mo
einmal ohne Balken bitte

Heute Morgen habe ich gleich mal bei unserem Bauträger durch gebimmelt und den Architekten gefragt, ob wir nicht einen deckengleichen Balken ausgemacht haben im Zugang des Wohnzimmers. Er hat mir das bestätigt und mir versprochen sich darum zu kümmern. Also harren wir der Dinge.

2012-07-22
So
Wochenendbesuch mit dem "Ups"

Ich komme gerade von einer wochenendlichen Stippvisite auf unserer Baustelle zurück. Als ich gerade so im Flur stand und in Richtung Wohnzimmer schaute, fiel mir siedend heiß ein, dass es über der Tür zum Wohnzimmer eigentlich gar keinen Sturz geben dürfte. Denn die Tür zwischen Flur und Wohnzimmer geht vom Fußboden bis zur Decke und wird mit einem deckengleichen Balken abgestützt.

2012-07-20
Fr
kurzer Besuch

Heute haben wir auf dem Weg vom Krankenhaus nach Hause nur einen kurzen Besuch auf der Baustelle gemacht. Es hat sich noch nichts Neues getan.
Das ist Heute aber auch völlig egal, weil mich der kleine Mann, der in unsere Familie getreten ist total geflasht hat.

2012-07-19
Do
Tag 3 im EG

Keiner da?! Naja, aber sie waren da. Denn soweit ich es als Laie sehe, ist auch schon alles fertig.


vergrößern

vergrößern
2012-07-18
Mi
Tag 2 im EG

Heute ist der 2. Tag der Mauerarbeiten an unserem Erdgeschoss. Die Maurer kommen wirklich gut voran. Man kann jetzt schon alle Räume sehen. Die Türen sehen total lang aus. Das hat mich auch dazu verführt nachzufragen ob sie in der richtigen Breite sind. Aber das waren bzw. sind sie.
Es ist auch ehrlich ein gutes Gefühl, dass bisher alle Bauleute problemlos Deutsch sprechen konnten. Sicherlich sind die Bauarbeiter aus Osteuropa nicht zwingend schlechter qualifiziert, aber wenn man mit den Leuten dann schon mal "lost in translation" ist, dann hat man kein gutes Gefühl.


vergrößern

vergrößern
2012-07-17
Di
Heute ist der Tag

Offensichtlich ist so richtig erst heute Morgen losgegangen. Aber als wir heute am späten Vormittag vor Ort waren würden tatsächlich die Steine auf einander gebaut.


vergrößern

vergrößern

vergrößern
Nachtrag Heute ist der Bau erst einmal an die zweite Stelle gerückt. Denn unser Sohn ist geboren worden.
2012-07-16
Mo
Es geht weiter

Heute wird endlich weitergebaut. Aber ich kann meinen Bauträger gut verstehen, wenn meine Rechnung von den Banken des Bauherren grundlos nicht gezahlt würden, dann würde ich auch nicht weiter machen. Am Freitag bin ich zum wiederholten mal mit Eigenkapital "in die bresche gesprungen", damit's auf der Baustelle weitergeht. Eine untragbare Situation.

Nachtrag Offensichtlich ist der Grund für das verdunsten unseres Bauwasser geklärt. Die Bauleute schräg gegenüber haben von "erst mal fragen" noch nix gehört. Die Jungs bedienen sich einfach. Nicht sehr clever.
2012-07-15
So
Bauwasserverdunstung

Mein täglicher Weg über die Baustelle hat mich heute mal zu meinem Bauwasserzähler geführt. Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, das auf rätzelhafte Weise ordentlich Bauwasser verdunstet sein muss. Denn auf unserer Baustelle wurde die letzten Wochen nicht gearbeitet, aber der Zähler steht nicht still.

2012-07-09
Mo
Wenn Peitschen nichts hilft

Eine sehr, sehr unangenehme Situation entsteht, wenn alle Beteiligten gefühlt "Dienst nach Vorschrift" machen und ihnen Dinge wie Termindruck o.ä. einfach nicht zur Kenntnis genommen wird. So kann man erleben, wie man bei seinen Gläubigern zum Kasper gemacht wird.

Zum Einen hat sich unsere "Bank öffentlichen Rechts" mal wieder was geleistet. Wir haben einen Betrag X zur Auszahlung abgefordert mit der Bemerkung "Konto-Nr siehe vorliegende Vertragsunterlagen". Dann wurden uns - wohl gemerkt - per Post kopien dieser Auszahlungsanforderungen geschickt, mit dem Hinweis, dass wir kein Konto angegeben hätten. Jetzt ist die Auszahlung erfolgt, aber mit einem völlig anderen nicht nachvollziehbaren Betrag! ... Wie das jetzt geht, muss man mir mal jemand erklären!

Zum Anderen scheinen die Bearbeitungszeiten bei den beteiligten Bankhäusern in den letzten Wochen sprunghaft gestiegen zu sein. Das erreichen des Zahlungsziels ist somit völlig unmöglich. Aber das macht ja nix ... Die Verzugszinsen und Mahngebühren zahlt ja der Bauherr. ... Zum ko**en!

2012-07-06
Fr
Spaß ist was Anderes

Offensichtlich hat der Zuständige im Norderstedter Bauamt eine sehr eigenwillige Auffassung von Humor. Heute ist uns mit der Post ein Schreiben ins Haus geflattert, in dem wir darauf hingewiesen werden, dass offensichtlich schon während der Einmessung klar geworden ist, dass die Lage unseres Hauses falsch ist. Witzig ist dabei, das wir einen Termin bis nächsten Montag haben. Also quasi keine Reaktionszeit, weil heute Freitag ist!

Nachtrag Offensichtlich waren alle seit 19. Juni schon über den Sachverhalt informiert. Nur einer nicht ... nämlich wir! Ganz spitze, wenn die Bauherren erst als letztes informiert werden.
2012-07-04
Mi
Hallo Nachbarn ...

Heute war bei den netten Nachbarn von gegenüber Richtfest. Dankbarer Weise hatten die Nachbarn alle neuen Nachbarn eingeladen. So konnten wir uns alle mal kennenlernen. Eine sehr gute Idee und ein schöner Anlass.

Neben bei haben sich auf unserem Bauplatz eine LKW-Ladung Steine eingefunden. Es könnte also ohne Probleme weiter gehen, wenn wir nicht sooooo viel Spaß mit unseren Banken hätten.

2012-07-02
Mo
Indiana Jones

Und wieder einmal dreht sich die Peitsche über dem Bankenkonstrukt. Man fühlt sich wie "Indiana Jones", wenn man versucht durch stetiges anpeitschen(telefonieren) die Bankberater & Sachbearbeiter so in Schwung zu halten, dass die Prozesse in der eigentlich zu erwartender Geschwindigkeit vorangetrieben werden.

Ich möchte aber auch unterstreichen, dass in unseren Bankenkonstrukt auch Menschen aktiv sind, denen unsere Themen nicht am A*** vorbei gehen. Leider ist die berühmte Kette immer nur so stark wie ihr schwächstes Glied.

2012-06-30 2012-07-01 ein schlafloses Wochenende
Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on 06. August 2013, um 13:36 Uhr